Wie lässt sich die Stadt Leipzig als Vorreiter für Elektromobilität und Stadt für intelligente Mobilität entwickeln? Seit mehr als vier Jahren treibt unser Kunde, die Wirtschaftsförderung Leipzig, diese Zukunftsfragen voran. Das nun von uns neu entwickelte Piktogramm soll die Komplexität intelligenter Mobilität kommunizieren. In Verbindung mit dem ebenfalls in unserem Haus entwickelten Slogan „Leipzig fährt STROMaufwärts“ wirbt es für das modulare Mobilitätsverhalten von morgen. Vom E-Bike über Elektroauto bis zu elektrischen Bussen, Straßenbahnen und zum ICE. Premiere war bereits am 30. September im Neuen Rathaus der Stadt Leipzig. Dort übergaben wir druckfrische Aufkleber, die in einer Auflage von 2.500 Stück das Thema im wirklichen Sinne auf die Straße bringen werden.

Aktuell arbeiten wir an der dritten Auflage einer Imagebroschüre zum Thema. Inhalt ist diesmal die Umsetzung des von der Wirtschaftsförderung mit zahlreichen Partnern entwickelten Konzeptes „Leipzig – Stadt für intelligente Mobilität“. Darin haben wir jedes einzelne der insgesamt 44 Einzelmaßnahmen, die zum Teil bis in das Jahr 2030 hinein reichen, grafisch verständlich aufbereitet. Es sind dies nicht nur Maßnahmen als kommunale Verordnung. Vielmehr handelt es sich zum Großteil um hoch wirtschaftliche Projekte mit großem Potential für Leipziger Unternehmen. Damit sind nicht nur die großen Player wie die Leipziger Gruppe gemeint, sondern vor allem eine Vielzahl von Klein- und Mittelständischen Firmen vor Ort. Erscheinungstermin ist voraussichtlich Ende Oktober diesen Jahres.

Hintergrund
Seit Ende 2013 zählt die Leipziger Wirtschaftsförderung, genauer das Dezernat Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig, Abteilung Standortentwicklung/Marketing, zum festen Kundenstamm der Reichelt Kommunikationsberatung. Die Zusammenarbeit reicht dabei bin das Jahr 1998 zurück. Andreas Reichelt, heutiger Inhaber der Agentur, abreitete in der Vergangenheit für eine renommierte GEW-Agentur, die damals zahlreiche Projekte für die Stadt umsetzte. Als Art-Direktor betreute er u.a. die erfolgreichen Ansiedlungsbemühungen um die BMW und Porsche AG sowie weiterer Großinvestitionen, z.B. Giesecke & Devrient und DHL. Mehr Informationen erfragen SIe bitte per E-Mail an post@reichelt.tv

%d Bloggern gefällt das: