Klare Logik und schnelles Design: Neue Webseite für das Netzwerk Logistik

Klare Logik und schnelles Design: Neue Webseite für das Netzwerk Logistik

Anfang Januar 2017 erhielten wir nach Wettbewerb den Zuschlag für einen Gesamt-Relaunch des Internetauftritts des Vereins Netzwerk Logistik Leipzig-Halle. In der für diese hoch komplexe Aufgabe enorm kurzen Zeit von nur 2 Monaten haben wir die gesamte Inhaltsstruktur neu aufgebaut, ein schnelleres Content-Management-System (CMS) aufgesetzt und den Bestandsinhalten eine frische Optik verordnet.

Die Herausforderung: Komplex
Logistiker sind schnell – und daher wurde eine schnelle Lösung erwartet. Im Vorfeld musste jedoch erst einmal die komplette Inhaltsstruktur des Bestandsauftrittes ausgewertet und grafisch dargestellt werden. Dieses Organigramm bildete dann die Grundlage für eine zweite Grafik: die logische Neustruktur.

Vorher / nachher: Die Seitenstruktur in der Bestandsanalyse (links) und die neue Struktur (rechts)

Die Lösung: Strukturell
Als Basis dieser neuen Infrastruktur wurde ein Kategoriesystem gewählt das es ermöglicht, von verschiedenen Akteuren zu den unterschiedlichsten Themen eingepflegte Inhalte klar voneinander abzugrenzen und dem Nutzer logisch zur Verfügung zu stellen. Aber auch die Pflege der Beiträge durch die Geschäftsstelle des Netzwerkes ist dadurch nun sehr einfach zu bewerkstelligen.

Das Design: „…sieht sehr gut, modern und übersichtlich aus“
wie es ein Logistiknetzwerkmitglied auf den (springenden) Punkt bringt. Das virtuelle Erscheinungsbild sollte frisch und die Gestaltung der Inhalte schnell erfassbar sein. Es beschränkt sich daher lediglich auf Elemente wie eine farbliche Kategoriestruktur, Hintergrundgrafiken,  Icons und lebt hauptsächlich von den Beitragsfotos der Mitglieder.

Die Bestandswebseite vor dem General-Relaunch (links) und die Seiten im neuen Design (rechts)

Die Gestaltung nimmt in Teilen den bereits ebenfalls angefragten Relaunch des Corporate Designs des Netzwerkes vorweg. Wir sind gespannt und freuen uns auf diese neue Aufgabe.

Piktogramm für intelligente Mobilität in Leipzig

Piktogramm für intelligente Mobilität in Leipzig

Wie lässt sich die Stadt Leipzig als Vorreiter für Elektromobilität und Stadt für intelligente Mobilität entwickeln? Seit mehr als vier Jahren treibt unser Kunde, die Wirtschaftsförderung Leipzig, diese Zukunftsfragen voran. Das nun von uns neu entwickelte Piktogramm soll die Komplexität intelligenter Mobilität kommunizieren. In Verbindung mit dem ebenfalls in unserem Haus entwickelten Slogan „Leipzig fährt STROMaufwärts“ wirbt es für das modulare Mobilitätsverhalten von morgen. Vom E-Bike über Elektroauto bis zu elektrischen Bussen, Straßenbahnen und zum ICE. Premiere war bereits am 30. September im Neuen Rathaus der Stadt Leipzig. Dort übergaben wir druckfrische Aufkleber, die in einer Auflage von 2.500 Stück das Thema im wirklichen Sinne auf die Straße bringen werden.

Aktuell arbeiten wir an der dritten Auflage einer Imagebroschüre zum Thema. Inhalt ist diesmal die Umsetzung des von der Wirtschaftsförderung mit zahlreichen Partnern entwickelten Konzeptes „Leipzig – Stadt für intelligente Mobilität“. Darin haben wir jedes einzelne der insgesamt 44 Einzelmaßnahmen, die zum Teil bis in das Jahr 2030 hinein reichen, grafisch verständlich aufbereitet. Es sind dies nicht nur Maßnahmen als kommunale Verordnung. Vielmehr handelt es sich zum Großteil um hoch wirtschaftliche Projekte mit großem Potential für Leipziger Unternehmen. Damit sind nicht nur die großen Player wie die Leipziger Gruppe gemeint, sondern vor allem eine Vielzahl von Klein- und Mittelständischen Firmen vor Ort. Erscheinungstermin ist voraussichtlich Ende Oktober diesen Jahres.

Hintergrund
Seit Ende 2013 zählt die Leipziger Wirtschaftsförderung, genauer das Dezernat Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig, Abteilung Standortentwicklung/Marketing, zum festen Kundenstamm der Reichelt Kommunikationsberatung. Die Zusammenarbeit reicht dabei bin das Jahr 1998 zurück. Andreas Reichelt, heutiger Inhaber der Agentur, abreitete in der Vergangenheit für eine renommierte GEW-Agentur, die damals zahlreiche Projekte für die Stadt umsetzte. Als Art-Direktor betreute er u.a. die erfolgreichen Ansiedlungsbemühungen um die BMW und Porsche AG sowie weiterer Großinvestitionen, z.B. Giesecke & Devrient und DHL. Mehr Informationen erfragen SIe bitte per E-Mail an post@reichelt.tv

Hochwertige Präsentationsmappen Stadt Leipzig

Hochwertige Präsentationsmappen Stadt Leipzig

Frisch eingetroffen: die neuen Präsentationsmappen der Wirtschaftsförderung Stadt Leipzig

Keine Massenware, sondern beste Leipziger Buchbindequaliät. Dezente Prägung auf 300g GMUND3 flow glossy high white, so heißt das Papier. Die limitierte Auflage von 250 Exemplaren wird nur zu entsprechenden Anlässen wie personalisiertem Standortmarketing, Ansiedlungsbewerbungen und Auszeichnungen zum Einsatz kommen. Mit der Produktion haben wir die Leipziger Traditionsunternehmen  Druckerei Hensel und die Buchbinderei Prade betraut. Besten Dank für die schöne Arbeit.

Gohlis Forum: Layout der Leipziger Stadtteilzeitschrift

Gohlis Forum: Layout der Leipziger Stadtteilzeitschrift

Bereits für die Septemberausgabe der Leipziger Stadtteilzeitschrift Gohlis Forum, herausgegeben vom Bürgerverein Gohlis e. V., haben wir den Auftrag für das Layout erhalten. Die aktuelle Ausgabe November liegt seit kurzem in ganz Gohlis aus. Der Titel zeigt eine winterliche Impression unseres Agentursitzes in der Blumenstraße, aufgenommen im Dezember 2014.

Für die Januarausgabe 2016 ist ein Relaunch – eine Überarbeitung bzw. Modernisierung der Gestaltung in Arbeit.

 

Gohlis Forum, Mitgliederzeitschrift des Bürgerverein Gohlis e. V.; Layou, Satz, Gesamtherstellung: reichelt Kommunikationsberatung

%d Bloggern gefällt das: